direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe



Zertifikate, Projektwochen und ähnliches an anderen Hochschulen

Bereits Mitte 2017 zu Beginn unserer Arbeit am Nachhaltigkeitszertifikat der TU Berlin haben wir das bestehende Angebot an Zertifikaten, Projektwochen und der gleichen in Deutschland, Europa und der Welt umfassend gesichtet. Daher bauen wir mit unserem Zertifikat auf ganz unterschiedliche Vorarbeiten an anderen Hochschulen auf.

Nach erfolgreichem Start des Nachhaltigkeitszertifikats an der TU Berlin im Sommersemester 2018 wollten wir etwas an diese informelle Gemeinschaft zurückgeben. Dementsprechend haben wir einen halbtägigen Workshop ausgerichtet, um von unseren positiven Erfahrungen zu berichten und zugleich hatte der Workshop zum Ziel, die bestehenden Angebote besser zu vernetzen. Daraus ist mittlerweile eine größere Vernetzung entstanden, die folgendes umfasst:

  • eine Workshopreihe zur Vernetzung, die jedes Semester an einer anderen Universität/Hochschule zu einem Schwerpunkttherma angeboten wird.
  • , der genutzt wird, um sich gegenseitig zwischen den Vernetzungsworkshops auf dem Laufenden zu halten und um sich über das Themenfeld Nachhaltigkeit/Hochschullehre auszutauschen.
  • eine Sammlung verschiedener Zertifikate, Projektwochen und dergleichen. Schreiben Sie uns einfach eine Email, wenn Sie ihr Angebot aufgenommen werden soll.

 

 

 

Certificates, Project Weeks and Similar Programs at Other Universities

As early as mid-2017, when we began our work on the TU Berlin's Sustainability Certificate, we took a comprehensive look at the existing range of certificates, project weeks and the like in Germany, Europe and around the world. Therefore, our certificate is based on very different preliminary work at other universities.

After the successful start of the Sustainability Certificate at the TU Berlin in the summer semester 2018, we wanted to give something back to this informal community. Accordingly, we organized a half-day workshop to report on our positive experiences and at the same time, the workshop aimed to better network the existing programs.

In order to build a stable community at first, the focus was on german-speaking universities. More and more we are aiming to reach out to international colleagues and programs - so you are cordially invited to join our informal community, which is active in the following fields and hopefully will become more and more international/english-speaking

  • workshop series, which is offered each semester at a different university/college on a key topic - one of the next workshops will be hosted in English
  • , which is used to keep each other informed between the networking workshops and to exchange information on the topic of sustainability/university teaching.
  • website with a collection of different certificates, project weeks and the like. Just send us an email if you would like to be included.

 

 

 

Überblick über bestehende Zertifikate, Projektwochen etc.

Im folgenden werden vorerst nur die Webseiten der einzelnen Projekte und Initiativen aufgelistet. In naher Zukunft soll jeweils ein Steckbrief erstellt werden, der die wesentlichen Fakten auf einen Blick präsentiert. Wenn Sie ihr Projekt hier vorstellen möchten, dann schreiben Sie einfach eine kurze .

 

Universität Basel - Transfaculty Cross Section Program Sustainable Development

Freie Universität Berlin - Kompetenzbereich Nachhaltige Entwicklung

Humboldt-Universität zu Berlin - Studium Oecologicum

Technische Universität Berlin - Nachhaltigkeitszertifikat für Studierende - n zertifikat

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg - Blaue Schiene

Technische Universität Darmstadt - interdisziplinäre Studienschwerpunkt Umweltwissenschaften

Universität Duisburg-Essen - Zertifikat Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt - Zusatzstudium „Nachhaltige Entwicklung“

Hochschule Emden-Leer - Interdisziplinäres Nachhaltigkeitszertifikat

Georg-August-Universität Göttingen - Studium Oecologicum

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - PerLe – Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen

Universität Koblenz-Landau - Zertifikat Bildung-Transformation-Nachhaltigkeit

Technische Hochschule Köln - Hochschulweite Interdisziplinäre Projektwoche

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg - Nachhaltigkeitszertifikat

Universität Siegen - Zertifikat "Zukunft nachhaltig gestalten"

Universität Rostock - Zertfikatskurse Nachhaltige Entwicklung

Universität Tübingen - Zertifikat Studium Oecologicum

 

 

 

 

5. Vernetzungsworkshop - 07. Juli - 14.00 - 16.00 Uhr - Nachhaltigkeit digital Lehren/Lernen - Videokonferenz

Lupe

Kurzbericht

Am fünften Vernetzungsworkshop haben 25 Personen von 21 verschiedenen Universitäten/Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen. Das offene Netzwerk von Akteur_innen, die an Hochschulen Nachhaltigkeitszertifikate und interdisziplinäre Projektwochen anbieten, ist damit seit 2018 kontinuierlich gewachsen. Die Teilnehmenden schätzen an den semesterweisen Workshops, dass sie in einen ungezwungenen, ergebnisoffenen Austausch mit anderen kommen.

Trotz des digitalen Zusammenkommens über eine Videokonferenz am 07. Juli kam es zu einem regen Austausch in den Klein- und Großgruppen. Der digitale Workshop umfasste drei Programmpunkte: 1) aktueller Stand an den einzelnen Hochschulen; 2) interaktiver Kurzvortrag zum Modul Kritische Nachhaltigkeit, das an der TU Berlin angeboten wird; 3) Kleingruppenarbeit zu f folgenden Punkten: die Rolle von zivilgesellschaftlichem/ehrenamtlichem Engagement, Internationalisierung, gute (digitale) Lehre, Motivation/Verankerung sowie Zertifikat quo vadis? diskutiert.

 

Leitfragen

  • Wie wurden Nachhaltigkeitszertifikate, interdisziplinäre Projektwochen etc. bisher ins Digitale übertragen?
  • Was können die einzelnen Initiativen voneinander lernen und wie lassen sie sich besser vernetzen?
  • Was sind best practice Beispiele für eine digitale Hochschullehre im Themenfeld Nachhaltigkeit?

 

Programm

Innerhalb des großen Komplexes von Hochschule und Nachhaltigkeit widmet sich der Workshop einem konkreten Themenfeld: Nachhaltigkeitszertifikate und Interdisziplinäre Projekttage/-wochen. Durch diesen thematischen Fokus werden Teilnehmende angesprochen, die ebenfalls in diesem Bereich an ihrer Hochschule engagiert sind oder diese initiieren möchten.

Das Austauschtreffen findet als Videokonferenz statt und beinhaltet Einzel-, Kleingruppen- und Großgruppenarbeit. Insgesamt ist das Austauschtreffen interaktiv gestaltet, so dass alle Teilnehmenden ihre eigene Arbeit/Initiativen vorstellen können und gemeinsame Themenfelder bearbeitet werden. Folgende Programmpunkte sind bisher vorgesehen:

  • bestehende Vielfalt an Zertifikaten, Projektwochen etc. kennenlernen und deren Übertragung in die digitale Hochschullehre miteinander diskutieren
  • am Beispiel des Kurses “Kritische Nachhaltigkeit” der TU Berlin wird gezeigt, wie trotz einer digitalen Hochschullehre über 100 Teilnehmende aus über 30 Studiengängen zusammenkommen, diskutieren, das Bestehende analysieren, streiten und Neues gestalten. Kurzum, wie digitale Hochschullehre trotz einer hohen Teilnehmendenzahl und trotz Videokonferenz gegen die Vereinzelung arbeiten kann und wie durch gesellschaftliches Handeln die Teilnehmenden zu einer sozial-ökologischen Transformation beitragen.
  • themenbezogene Kleingruppenarbeit - mögliche Themen sind Demokratie und Nachhaltigkeit, Lehrkonzepte, ESD for 2030, 17 Nachhaltigkeitsziele, interne/externe Sichtbarmachung der Zertifikate, Finanzierung, Alumni-Arbeit etc.
  • Weiterer Austausch und Vernetzung

 

Zeit und Ort

Dienstag - 07. Juli - 14.00-16.00 Uhr - Zoom Videokonferenz - Link wird noch bekannt gegeben.

 

Teilnahme, Anmeldung und Kontakt

Alle Personen, die an Ihren Hochschulen in diesem Bereich bereits engagiert sind, ein Projekt starten möchten oder ein bestehendes vorstellen möchten, sind herzlich eingeladen. Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 04. Juli. Wenn Sie ein eigenes Projekt vorstellen möchten, dann fügen sie bitte eine Kurzbeschreibung an. Selbstverständlich können Sie aber auch spontan teilnehmen. Kontaktemail: 

 

 

4. Vernetzungsworkshop - Sichtbarkeit und Mehrwert - Universität Duisburg-Essen - 12./13. März 2020 - digital

Lupe

Am 12./13. März 2020 sollte an der Universität Duisburg-Essen das vierte Vernetzungstreffen zu Zertifikaten/Projektwochen rund um Nachhaltigkeit in der Hochschullehre stattfinden. Das Thema war „Sichtbarkeit und Mehrwert von Nachhaltigkeitszertifikaten“. Hierfür hatten sich 32 Personen von 17 verschiedenen Universitäten/Hochschulen/Einrichtungen angemeldet und zum ersten Mal hatten sich auch Menschen aus Österreich und der Schweiz angemeldet. Aufgrund von Corona musste das Vernetzungstreffen in Essen leider abgesagt werden. Statt uns vor Ort zu treffen, wurde daher ein digitales Treffen am Computer abgehalten. Nach kurzen Startschwierigkeiten hat das Treffen erstaunlich gut geklappt und alle Beteiligten haben gesehen, dass es eine schöne Vielfalt an Akteur_innen gibt, die total inspirierend ist und bei der alle voneinander lernen können, da an den unterschiedlichen Universitäten/Hochschulen oftmals mit sehr ähnlichen Problemen umgegangen werden muss. Im Gegensatz zu den sonst üblichen Konferenzen steht bei diesen Treffen seit jeher ein offener Austausch im Mittelpunkt bei dem jede_r sich einbringen kann und soll - dieses Ziel wurde auch durch die digitale Vernetzung erreicht. Neben einem offenen Austausch wurden auch konkrete Verabredungen getroffen:

  • zentraler Emailverteiler - wer aufgenommen werden möchte schreibe bitte an: km-zertifikatvernetzung [æ-Zeichen] lists.tu-berlin.de
  • Webseite mit allen Zertifikaten/Projektwochen - diese soll im April online gehen
  • nächstes “echtes” Vernetzungstreffen im Herbst 2020 - entweder in Essen oder Berlin - Details werden geklärt, sobald Corona wieder eine längerfristige Planung erlaubt
  • digitale Vernetzungstreffen unter anderem zu folgenden Themen: interne/externe Sichtbarmachung der Zertifikate, 17 SDGs, Finanzierung, Alumni-Arbeit etc. … hierzu wird über den oben genannten Emailverteiler eingeladen

 

 

 

 

3. Vernetzungsworkshop - Methoden zur Nachhaltigkeitsvermittlung - Hochschule Bonn-Rhein-Sieg - 19./20. Sep 2019

Lupe

Im Rahmen der Workshop-Reihe „Nachhaltigkeitszertifikate an deutschen Hochschulen“ hat die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg am 19. und 20. September 2019 herzlich zum nächsten Folgetreffen auf den Campus in Sankt Augustin eingeladen. Diesmal haben sich die Teilnehmenden genauer angesehen und auch direkt praktisch erlebt, wie der Nachhaltigkeitsgedanke in den diversen Zertifikats- und Studienprogrammen hochschuldidaktisch vermittelt wird. Diesmal haben 22 Teilnehmende von 10 verschiedenen Universitäten/Hochschulen teilgenommen. In kürze findet sich auf der Webseite des Workshops eine Dokumentation. Ferner ist eine kleine Publikation im Rahmen der Schriftenreihe des Internationalen Zentrums für Nachhaltige Entwicklung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Bearbeitung.

Die Vermittlung des Nachhaltigkeitsgedanken kann im fachdidaktischen Kontext sehr unterschiedlich aussehen. Der Workshop hat darauf abgezielt, die bestehende Vielfalt der Ansätze bei der Vermittlung von Nachhaltigkeit kennenzulernen. Vom Nachhaltigkeitszertifikat der TU Berlin aus, haben wir eine 90-minütige interaktive Einheit zum Thema Macht mit den Teilnehmenden durchgeführt, wie wir sie auch in der zweiten Sitzung eines Semesters durchführen. Insgesamt hat der Workshop so einen Austausch über fachdidaktische Spezifika ermöglicht und neue Ideen für die Weiterentwicklung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in unterschiedlichen disziplinären Kontexten wurden entwickelt.

Der Workshop steht in der Reihe „Nachhaltigkeitszertifikate an deutschen Hochschulen“. Ziel des Workshops ist es, einen Raum zu schaffen, in dem Teilnehmende und Referierende sich gegenseitig ihre Aktivitäten vorstellen und gemeinsame Themen diskutieren. Zusätzlich sollen gemeinsame Ziele identifiziert und Möglichkeiten zur weiteren Vernetzung erarbeitet werden.

 

 

 

2. Vernetzungsworkshop - studium oecologicum quo vadis? - Universität Tübingen - 21./22. Mär 2019

Lupe

Aufbauend auf einem ersten Vernetzungsworkshop zu Zertifikaten/Interdisziplinären Projektwochen an der TU Berlin im September 2018, haben sich knapp 30 Personen aus der ganzen Bundesrepublik am 21. und 22. März 2018 in Tübingen versammelt. Gemeinsam war allen Beteiligten, dass sie sich in verschiedenen Initiativen und Projekten engagieren, die es Studierenden ermöglichen im Rahmen des Studiums einen qualitativ hochwertigen, individuellen Schwerpunkt zu setzen und Kompetenzen einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung zu erwerben.

Der Workshop hat sich folgenden Leitfragen gewidmet: Welche Formate für Nachhaltigkeitszertifikate, interdisziplinäre Projektwochen und ähnliche Formate gibt es an Hochschulen? Was waren die bisherigen Erfolge und vor welchen Hürden stehen die einzelnen Initiativen? Was können wir voneinander lernen und wie können wir uns miteinander vernetzen?

Ziel des Workshops war es, einen Raum zu schaffen, in dem Teilnehmende und Referierende sich gegenseitig ihre Aktivitäten vorstellen und gemeinsame Themen diskutieren können. Zusätzlich wurden gemeinsame Ziele für die weitere Vernetzung und Zusammenarbeit identifiziert. Zugleich konnte das 10-jährige bestehen des Studiums Oecologicums an der Universität Tübingen gefeiert werden - auf die nächsten 10 Jahre!

Weitere Informationen zu dem Vernetzungsworkshop auf den Seiten des Studium Oecologicums der Universität Tübingen.

 

 

 

1. Vernetzungsworkshops - Anfangen ist so leicht - Technische Universität Berlin - 28./29. Sep 2018

Lupe

25./26. September 2018

HBS 6.06 - Hardenbergstraße 16-18 - 10623 Berlin

Technische Universität Berlin


Leitfragen des Workshops

  • Welche Formate für Nachhaltigkeitszertifikate und Interdisziplinäre Projektwochen gibt es bereits an Hochschulen?
  • Was sind ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede?
  • Was können die einzelnen Initiativen voneinander lernen und wie lassen sie sich besser vernetzen?

 

Zielstellung des Workshops

Der Workshop zielt darauf ab, die bestehende Vielfalt der Initiativen zunächst kennenzulernen. Hierauf aufbauend werden gemeinsame Themenfelder identifiziert und bearbeitet, wie zum Beispiel Hindernisse beim Aufbau eines eigenen Programms, Anrechenbarkeit von Lehrveranstaltungen, Schwerpunktsetzung auf Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE), BNE in der Lehrer_innenbildung, unbezahlte/bezahlte Zertifikatsprogramme, wissenschaftliche/berufliche Weiterbildung etc.

Zugleich soll geschaut werden, wie sich die bestehenden Initiativen weiter - auch auf internationaler Ebene - vernetzen können.

 

Kurzbeschreibung des Workshops

Innerhalb des großen Komplexes von Hochschule und Nachhaltigkeit widmet sich der Workshop einem konkreten Themenfeld: Nachhaltigkeitszertifikate und Interdisziplinäre Projekttage/-wochen.


Durch diesen thematischen Fokus werden Teilnehmende angesprochen, die ebenfalls in diesem Bereich an ihrer Hochschule engagiert sind oder diese initiieren möchten. Die zweitägige Veranstaltung wird somit zu einem Ort, an dem Teilnehmende und Referierende sich gegenseitig ihre Zertifikatsprogramme präsentieren, gemeinsam grundlegende Fragen stellen und Lösungsansätze erarbeiten. Ziel ist es auf Grundlage dieser gemeinsamen Arbeit, ein Grünbuch zu veröffentlichen, das den derzeitigen Diskussionsstand wiedergibt. Auf dieses Grünbuch kann zukünftig ein Weißbuch aufbauen, um auf eine Harmonisierung und Verbreitung von Zertifikatsprogrammen hinzuwirken.


Nachhaltigkeitszertifikate für Studierende bieten die Möglichkeit, im Rahmen des Studiums einen qualitativ hochwertigen, individuellen Schwerpunkt zu setzen und Kompetenzen einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung zu erwerben. Solche Zertifikate gibt es bereits an einer kleinen Zahl von Hochschulen. Seit längerem bestehen beispielsweise das Studium Oecologicum der Universität Tübingen sowie verschiedene Umsetzungen eines Ethikums, z.B. an Hochschulen in Baden-Württemberg oder an der Hochschule München. Zugleich gibt es Zertifikatsprogramme, die erst kürzlich gestartet sind, wie z.B. an der TU Berlin. Viele Zertifikatsprogramme richten sich an Studierende aller Fachdisziplinen während andere gezielt einzelne Fachdisziplinen ansprechen, wie zum Beispiel die Universität Koblenz-Landau mit ihrem Fokus auf Lehrer_innenbildung. Gemeinsam haben die Zertifikatsprogramme eine inter- und meist auch transdisziplinäre Ausrichtung, die sowohl die bestehende Regellehre integriert als auch gezielt Schwerpunkte durch einzelne Lehrveranstaltungen setzt. Hierdurch sind Zertifikatsprogramme eine relativ leicht umzusetzende Studienreform von der aus Impulse für Nachhaltigkeit in die gesamte Hochschule wirken können.


Interdisziplinäre Projekttage/-wochen verfolgen meist ein ähnliches Ziel wie die verschiedenen Nachhaltigkeitszertifikate. Hier kommen Studierende und Lehrende zusammen, um über ihre jeweiligen Fachgrenzen hinaus gemeinsam an einem konkreten Projekt zu arbeiten. Als eigenständige Maßnahmen oder implementiert in Reallaboren und dem Service Learning können die Projekte einen direkten Einfluss auf den Campus oder die Gesellschaft nehmen. Im Curriculum fest etabliert sind zum Beispiel die KI²VA Studienprojekte der TU Darmstadt und die Hochschulweite Interdisziplinäre Projektwoche (HIP) der TH Köln.

 

Programm und beteiligte Projekte

Wie in der Zielstellung beschrieben, stehen die Vorstellung von bestehenden Zertifikatsprogrammen sowie der Austausch über gemeinsame Themenfelder gleichermaßen im Fokus des Workshops. An beiden Workshop-Tagen sollen beide Elemente etwa gleichviel Zeit einnehmen. Zusätzlich wird gemeinsam ausgearbeitet, wie eine weitere Vernetzung stattfinden soll. Der genau Ablauf des Workshops wird zu Beginn festgelegt. Folgende Projekte werden sich vorstellen: Studium Oecologicum - Univeristät Tübingen // Studium Universale für Studierende im Studiengang „Chemie mit Materialwissenschaften“ - Hochschule Bonn-Rhein-Sieg // Zertifikat Bildung-Transformation-Nachhaltigkeit - Universität Koblenz-Landau // Nachhaltigkeitszertifikat - Hochschule Emden Leer // Hochschulweite Interdisziplinäre Projektwoche - TH Köln // n zertifikat - Nachhaltigkeitszertifikat für Studierende - Technische Universität Berlin // Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit - Universität Bremen // Wandercoaching - netzwerk n e.V.

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe